Oberösterreich
07/17/2015

Segler rettet leblosen Mann aus dem Traunsee

Der verunglückte Mann, der nur schlecht schwimmen konnte, wurde erfolgreich wiederbelebt.

Ein Segler auf dem Traunsee hat einen 20-Jährigen vor dem Ertrinken gerettet. Der junge Mann, der laut eigenen Angaben nur schlecht schwimmen könne, war mit einem aufblasbaren Floß unterwegs, als er in Panik unterging. Seinem Retter gelang es, ihn vom Seegrund ans Ufer zu ziehen, berichtet die Polizei OÖ.

Gemeinsam mit einem Freund aus Traun und dessen Freundin hatte ein Rumäne den Donnerstagnachmittag in Altmünster an der Esplanade verbracht. Von einem nahegelegenen Seglesteg aus schwammen die drei mit einem Floß weit auf den Traunsee hinaus. Plötzlich ließ es der 20-Jährige los, bewegte sich hektisch, tauchte unter und kam nicht mehr an die Wasseroberfläche, so die Polizei. Der Mann sank auf den rund drei Meter tiefen Grund.

Ein 21-jährige Segler beobachtete den Vorfall und sprang sofort von seinem Boot ins Wasser. Er tauchte zu dem bereits regungslosen Mann ab und zog ihn ans Ufer. Dort begann er mit Wiederbelebungsmaßnahmen. Der wenig später eintreffende Notarzt und die Rettung versorgten den Untergegangenen und brachten ihn ins LKH Gmunden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.