Der Gosausee, eingebettet in die reizvolle Landschaft des Dachsteingletschers, wird von vielen Naturliebhabern aufgesucht. In der Region stieg die Zahl der Nächtigungen bisher um satte 21 Prozent .

© frei/OÖ Tourismus / Hochhauser

Tourismus
08/24/2014

Salzkammergut lockt mehr Gäste

Mit Werbung, Events und treuen Urlaubern kann die Region bisher mit zweistelligem Plus punkten.

von Daniel Scheiblberger

Das äußerst unbeständige Wetter im heurigen Sommer hat den Touristikern bisher nicht wirklich gute Karten in die Hände gespielt. Die wenigen Sonnentage wurden durch Wolken, Regen und kühle Temperaturen überschattet. Dennoch konnten sich heimische Fremdenverkehrsregionen, allen voran das Salzkammergut, bisher über beachtliche Gästezuwächse freuen.

So gab es im Salzkammergut bereits in den Monaten Mai und Juni mit insgesamt 767.637 Nächtigungen schon ein Plus von mehr als zehn Prozent. "Dieses große Plus werden wir zwar nicht über die gesamte Saison halten können, wenn es aber einen milden Sommerausklang gibt, dann wird es eine sehr erfreuliche Gesamtbilanz geben", erklärt Michael Spechtenhauser, Geschäftsführer der Salzkammergut Tourismus-Marketing GmbH. Mit 2800 Beherbergungsbetrieben und rund 50.000 Betten deckt das Salzkammergut rund die Hälfte aller Übernachtungen in Oberösterreich ab.

Thermen profitieren

Das launige Wetter ließ die Tourismusbranche aber sehr unterschiedlich profitieren. Laut Spechtenhauser gehören Gastgärten, Freibäder und Almhütten eher zu den Verlierer der bisherigen Saison. Zu den großen Gewinnern zählen vor allem die Thermen. So lockte beispielsweise alleine die Eurotherme in Bad Ischl dank der Witterung um rund ein Viertel mehr Gäste als im Vorjahr an.

Mehr Werbung

Besonders gut hat sich bisher die Tourismusregion Dachstein – mit Goisern, Gosau, Hallstatt und Obertraun – geschlagen. Sie konnte im Mai und Juni bei den Übernachtungen um mehr als 21 Prozent zulegen. Elisabeth Grill, Leiterin der Region Gosau, führt das vor allem auf verstärkte Marketingaktivitäten zurück. "Wir haben heuer mehr in Werbung investiert als im vergangene Jahr. Das macht sich bezahlt. Unsere Urlauber sind zudem sehr treu. Auch im Juli konnten wir ein Plus verzeichnen." Positiv würden sich auch Sportveranstaltungen wie etwa die Mountainbike-Trophy auswirken "An den drei Tagen des Events strömen mehr als 20.000 Menschen in die Region." In Summe rechnet aber auch Grill mit einer Saisonbilanz wie 2013.

Ganzjahr-Tourismus

Um die Gästezahlen noch weiter zu steigern, muss laut Spechtenhauser auch die Vor- und Nachsaison verstärkt genützt werden. "Man könnte noch mehr attraktive Veranstaltungen in den Frühling und in den Herbst legen." Grundsätzlich gehe der Trend ohnedies in den sogenannten Ganzjahrestourismus. Im vergangenen Gesamtjahr gab es im oberösterreichischen Teil des Salzkammergutes insgesamt 2,54 Millionen Nächtigungen – genauso viele wie im Jahr davor. Die Brieftasche sitzt bei den Gästen dabei vergleichsweise locker. Rund 110 Euro legt ein Urlauber in den 54 Ortschaften des Salzkammergutes durchschnittlich pro Tag aus.

Das größte Stück des Salzkammergutes, rund 70 Prozent, gehört übrigens zu Oberösterreich. Darunter fallen die Tourismusregionen Wolfgangsee, Traunsee, Attersee, Bad Ischl, Mondsee, Attergau und das Almtal. Das steirische Salzkammergut mit dem Ausseerland und dem Hinterberger Tal macht etwa 15 Prozent aus. Nur rund zehn Prozent des Fremdenverkehrsgebietes entfallen auf das Bundesland Salzburg.

Nächstes Highlight sind übrigens die Gamsjagatage in Bad Goisern. In Dirndl und Lederhosen kann dort von 29. bis 31. August Brauchtum und Tradition in allen Facetten erlebt werden. Aber auch der 43. Internationale Wolfgangseelauf am 19. Oktober hat noch einen ganz besonderen Platz im Veranstaltungskalender der Region.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.