© Deutsch Gerhard

Chronik Oberösterreich
04/09/2014

Lehrling entkam Polizei mit auffrisiertem Moped

Als ihn eine Streife stoppen wollte, gab der 15-Jährige Gas. Er wurde später ausgeforscht.

Eine gefährliche Verfolgungsjagd mit der Polizei hat sich ein Lehrling im Bezirk Vöcklabruck geliefert. Der 15-Jährige aus Schwanenstadt raste den Beamten mit einem auffrisierten Moped davon. Wie eine Überprüfung ergab, hätte der "Mini-Feuerstuhl" eine Höchstgeschwindigkeit von 107 km/h erreichen können.

Der Lehrling war am Dienstag gegen 15:45 Uhr im Ortsgebiet der Gemeinde Regau im selben Bezirk flott unterwegs, als ihn eine Polizeistreife stoppen wollte. Der 15-Jährige hielt jedoch nicht an, sondern gab noch mehr Gas. Die Polizei nahm die Verfolgung auf.

Auf seiner Fahrt in Richtung Attnang-Puchheim überholte der junge Raser rücksichtslos und gefährlich einige Autos und überschritt mehrmals die erlaubte Höchstgeschwindigkeit. So konnte er vorerst entkommen. Doch die Beamten forschten ihn aus. Ihm wurde das Fahren verboten und angezeigt wird er auch. Das getunte Moped muss nun vorerst in der Garage stehen bleiben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.