Symbolbild.

© DPA/Jens

Chronik Oberösterreich
11/16/2013

Polizei stoppte alkoholisierten Geisterfahrer

Der Mann war falsch auf die Pyhrnautobahn aufgefahren und wurde kurz darauf von einer Polizeistreife gestoppt.

Ein Geisterfahrer ist am Freitagabend mit seinem Lkw ausgerechnet einer Polizeistreife entgegen gekommen, nachdem er falsch auf die Pyhrnautobahn (A9) in Oberösterreich aufgefahren war. Die Beamten stoppten den Lenker und kassierten seinen Führerschein, weil er alkoholisiert war. Das berichtete die Polizeipressestelle in einer Aussendung am Samstag.

Der 50-Jährige war am Freitag gegen 22.10 Uhr in Ried im Traunkreis im Bezirk Kirchdorf an der Krems entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung auf die Autobahn aufgefahren. Genau zu diesem Zeitpunkt war dort eine Polizeistreife unterwegs. Sie lotste unter Einsatz von Blaulicht und Lichtzeichen den Lkw auf den Pannenstreifen.

Ein Alkotest verlief positiv. Die Beamten nahmen dem 50-Jährigen an Ort und Stelle den Führerschein ab. Der Alko-Lenker wird angezeigt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.