.

© APA/KEYSTONE/EDI ENGELER

Oberösterreich
03/05/2017

Polizei platzt in Kiffer-Party von Jugendlichen

Nachdem die Polizei offensichtlich benebelte Jugendliche im Auto sitzend vorfand, riefen diese ihre - ebenfalls bekifften - Freunde herbei.

Polizisten haben eine Kiffer-Party von Jugendlichen am Sonntag in St. Florian im Bezirk Linz-Land beendet. Anzeigen nach dem Suchtmittelgesetz für alle acht Beteiligten folgen. Das gab die Landespolizeidirektion Oberösterreich in einer Presseaussendung bekannt.

Die jugendlichen Drogenkonsumenten flogen bei einer Polizei-Kontrolle eines geparkten Pkw eine halbe Stunde nach Mitternacht auf. Die darin sitzenden Burschen im Alter von 17 und 18 Jahren machten auf die Beamten einen durch Suchtgift beeinträchtigten Eindruck. Der Jüngere erklärte, er sitze nur zum Musikhören im Auto. Mit dem Wagen fahre sein 20-jähriger Freund, weil er seinen Führerschein einige Tage zuvor nach einer Kontrolle abgeben habe müssen. Nach einem Anruf erschien der 20-Jährige. Auch er schien benebelt. Er gab zu, dass er Marihuana in einem Mehrparteienhaus geraucht habe.

Die Polizisten gingen dorthin und fanden weitere fünf Burschen, die offensichtlich allesamt Drogen konsumierten. Bei der Durchsuchung der Wohnung von einem 18-Jährigen fanden die Polizisten Cannabissamen, Blüten, getrocknete Stängel und unter anderem eine Plastikbox mit Erde und Keimlingen sowie diverse Suchtmittelutensilien. Bei allen acht Beteiligten verlief ein Drogentest positiv.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.