Fremdverschulden wurde laut Spurensicherung nicht ausgeschlossen.

© APA/FOTOKERSCHI.AT/KLAUS MADER

Oberösterreich
03/01/2016

Passant fand Toten auf Gehsteig in Steyr

Obduktion ergab keine Hinweise auf Fremdverschulden. 74-jähriger Mann ist erfroren.

Ein Mitarbeiter hat Dienstagfrüh beim Aufsperren eines Geschäfts in Steyr einen reglosen, nur mit einer Unterhose bekleideten Mann auf einem Gehsteig entdeckt. Wie sich herausstellte, war er bereits tot. Ein Fremdverschulden wurde nach Abschluss der Spurensicherung am Vormittag zuerst nicht ausgeschlossen, am Nachmittag stand dann fest: Der Mann ist erfroren.

Es handelt sich um einen 74-jährigen Steyrer, teilte die Polizei OÖ am Nachmittag mit. Die Obduktion hat keine Hinweise auf ein Fremdverschulden ergeben. Bestehende Verletzungen am Körper muss sich der Pensionist vermutlich bei mehreren Stürzen zugezogen haben.

Auch der Todeszeitpunkt stand nach den Erhebungen am Fundort noch nicht fest. Der Angestellte hatte um 5.50 Uhr die Rettung alarmiert, nachdem er den Mann in unmittelbarer Nähe seines Arbeitsplatzes gefunden hatte. Der Tote dürfte laut Polizeiangaben "mittleren Alters" sein. "Nachforschungen zu seiner Identität sind am Mittag voll angelaufen", hieß es weiter.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.