(Symbolbild)

© APA/Philipp Schalber

Linz
07/09/2015

Paar lag vier Wochen lang tot in Linzer Wohnung

Der pflegebedürftige Mann wurde von seiner Lebensgefährtin versorgt. Kein Hinweis auf Fremdverschulden.

Ein Paar ist vermutlich schon vier Wochen tot in seiner Linzer Wohnung gelegen, bevor es am Mittwoch entdeckt wurde. Erst als Nachbarn Verwesungsgeruch im Stiegenhaus des Mehrparteienhauses bemerkten, verständigten sie die Polizei. Noch steht die Obduktion der Leichen aus, Hinweise auf ein Fremdverschulden fanden die Ermittler jedoch nicht, bestätigte die Polizei OÖ. Medienberichte vom Donnerstag.

Das Paar dürfte schon seit längerem recht zurückgezogen gelebt haben. Die 58-jährige Frau hat laut Angaben der Polizei ihren schwer pflegebedürftigen 66-jährigen Lebensgefährten versorgt. Dabei dürfte es zu einem folgenschweren Unglück gekommen sein. Der genaue Hergang ist noch nicht geklärt. Jedenfalls fanden die alarmierten Polizisten im Badezimmer die Frau tot am Boden, im Nachbarzimmer lag der Mann tot im Bett. Vermutlich dürfte die Lebensgefährtin plötzlich gestorben sein und ihr Partner konnte keine Hilfe rufen. Das Ergebnis der Obduktion könnte noch heute kommen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.