Chronik | Oberösterreich
11.04.2017

OÖ: 76-Jähriger tot in seinem Haus aufgefunden

Nachbarn hatten aus Sorge Polizei alarmiert. Pensionist war offenbar Ende März über Stiege gestürzt.

Ein 76-jähriger Mann ist am Montag tot in seinem Haus in Schwertberg (Bez. Perg) aufgefunden worden. Nachbarn hatten sich Sorgen gemacht, weil sie den alleinstehenden Pensionisten seit über einer Woche nicht mehr gesehen hatten und sich die Zeitungen im Briefkasten türmten, berichtete die Polizei. Polizisten entdeckten den Mann schließlich, nachdem Anzeige erstattet worden war.

Keine Reaktion auf Klopfzeichen

Die Beamten brachen am Nachmittag im Beisein der Tochter des Pensionisten eine Haustür auf, nachdem es keine Reaktion auf Anrufe und Klopfzeichen gegeben hatte. Danach fanden sie den 76-Jährigen tot im Erdgeschoß liegend. Er war offensichtlich beim Hinauftragen von Brennholz am Ende der Stiege im ersten Stock zusammengebrochen und seitlich neben den Stufen in das Erdgeschoß gestürzt.

Aufgrund der vorgefundenen Postsendungen dürfte sich das Unglück bereits am 31. März ereignet haben. Anhand der Spurenlage und Auffindungssituation könne Fremdverschulden ausgeschlossen werden, so die Polizei.