++ THEMENBILD ++ POLIZEI / NOTRUF / SICHERHEIT / EINSATZKRÄFTE / EXEKUTIVE

© APA/LUKAS HUTER / LUKAS HUTER

Chronik Oberösterreich
02/20/2021

Oberösterreicher wollte jüngeren Bruder nach Alko-Unfall decken

Der vermeintliche Lenker gab die Falschangaben später zu. Der 56-Jährige und sein 55-jähriger Bruder wurden angezeigt.

Ein 56-Jähriger hat am Freitagnachmittag in Steyregg (Bezirk Urfahr-Umgebung) versucht, seinen 55-jährigen Bruder durch falsche Angaben gegenüber der Polizei nach einem Alkounfall zu decken. Dieser war an einer Kreuzung mit 1,3 Promille mit dem Auto eines 27-Jährigen zusammengestoßen. Nach dem Crash rief er seinen Verwandten an, der sich gegenüber der Polizei als Lenker ausgab. Später gestand er die Falschangaben. Das Brüderpaar wurde angezeigt, berichtete die Polizei.

Zwischenfälle mit betrunkenen Autofahrern gab es am Freitag in Oberösterreich noch mehrere: In Regau (Bezirk Vöcklabruck) prallten am Abend auf der sogenannten Himmelreichkreuzung die Wagen einer 21-Jährigen und eines 23-Jährigen gegeneinander. Die junge Frau verletzte sich bei dem Zusammenstoß. Der 23-Jährige hatte 0,68 Promille intus, wie die Polizei später feststellte

Gleich vier Fahrzeuge waren in Leonding (Bezirk Linz-Land) bei einem Auffahr-Unfall unter Alkoholeinfluss beteiligt. Ein 32-Jähriger hatte einen anhaltenden Wagen übersehen und stieß mit seinem Auto gegen das Heck. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte es noch zwei Pkw nach vorne. Zwei Menschen, eine 30-Jährige aus dem Bezirk Linz-Land und ein 30-Jähriger Linzer, wurden verletzt. Ein Alkotest bei dem 32-Jährigen ergab einen Wert von 1,32 Promille.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.