Grenzkontrolle

© APA/dpa/Patrick Seeger / Patrick Seeger

Chronik Österreich
02/20/2021

Drogenlenker schrottete auf Flucht vor der Polizei sein Auto

20-Jähriger besaß auch keinen Führerschein und rannte nach Unfall in Salzburg vor Beamten davon.

Ein 20-Jähriger hat in der Nacht auf Samstag in der Stadt Salzburg sein Auto auf der Flucht vor der Polizei geschrottet. Der Mann sollte von einer Polizeistreife angehalten werden, drückte stattdessen aber aufs Gas und raste davon. Er verlor die Kontrolle über seinen Wagen und prallte so heftig gegen einen Randstein, dass der Pkw nicht mehr fahrtüchtig war.

Der Fahrer lief daraufhin weg, kehrte später aber zum Unfallort zurück und stellte sich, berichtete die Polizei. Eine Überprüfung ergab, dass der Tschetschene gar keinen Führerschein besaß und unter Drogeneinfluss stand. Er wurde angezeigt.

Alkolenker verunfallte auf Autobahn

Schon zuvor am Freitagabend krachte ein 33-Jähriger mutmaßlicher Alkolenker aus dem Tennengau auf der Westautobahn (A1) bei der Ausfahrt Salzburg-West gegen einen Aufprallschutz. Der Lenker verweigerte den Alkotest, war aber laut Polizeibericht sichtlich betrunken.

Er wies sich mit einem Führerschein aus, welcher von dem Mann einst als verloren gemeldet wurde. Wie sich herausstellte, war ihm die echte Lenkberechtigung bereits entzogen worden. Den 33-jährigen Tennengauer erwartet eine Reihe von Anzeigen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.