© KURIER/Vogel

Oberösterreich
11/01/2014

Über Böschung gestürzt: Rollstuhlfahrer starb

Ein Pfleger hatte den 81-Jährigen am Straßenrand geschoben und war einem Kastenwagen ausgewichen.

Ein 81-jähriger Rollstuhlfahrer ist Samstagnachmittag im Bezirk Ried im Innkreis über eine Böschung gestürzt und gestorben. Ein Pfleger hatte ihn am Straßenrand geschoben und war einem Kastenwagen ausgewichen. Dabei geriet der Stuhl auf das Bankett und kippte um. Der Pensionist dürfte sich das Genick gebrochen haben, teilte die Polizei-Pressestelle Oberösterreich am Abend in einer Aussendung mit.

Wie fast jeden Tag war der 45-Jährige mit dem 81-Jährigen unterwegs. Als ihnen gegen 14.00 Uhr der Wagen entgegenkam, lenkte der Pfleger den Rollstuhl nach rechts. Das Gefährt stürzte daraufhin die Böschung hinunter. Unmittelbar nach dem Eintreffen des Notarztteams starb der Pensionist.

Der Lenker des weißen Kastenwagens dürfte den Vorfall nicht bemerkt haben und fuhr weiter.

Die Polizei ersucht ihn, sich unter Tel. 059133/4244 zu melden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.