Chronik | Oberösterreich
10.02.2017

Lkw reversierte minutenlang auf der Westautobahn

Polizei © Bild: APA/BARBARA GINDL

Während des Manövers kollidierten hinter ihm zwei Pkw, verletzt wurde niemand.

Ein Lkw-Lenker hat am Donnerstag auf der Westautobahn (A1) bei Mondsee ein Chaos verursacht: Er war falsch aufgefahren und wollte, als er den Irrtum bemerkte, am Verzögerungsstreifen wenden. Er reversierte minutenlang. Währenddessen kollidierten hinter ihm zwei Pkw und es bildete sich ein Stau. Nachdem der Geisterfahrer sein Manöver abgeschlossen hatte, fuhr er einfach davon.

Der 40-jähriger Lastwagenfahrer aus Rumänien wurde wenig später von der Autobahnpolizeiinspektion Seewalchen im Gemeindegebiet von Oberwang gestellt, wie die Polizei informierte. Ein Alkovortest verlief negativ. Der Mann wurde angezeigt und die Beamten hoben eine Sicherheitsleistung ein. An den beiden Autos, die hinter dem Geisterfahrer kollidiert waren, entstand nur Sachschaden.