Oberösterreich
06/11/2015

Geisterfahrer krachte in Ennser Kreisverkehr frontal in Auto

23-jähriger Lenker wollte einem Hund ausweichen. Alkovortest verlief positiv.

In einem Kreisverkehr in Enns (Bezirk Linz-Land) sind in der Nacht auf Donnerstag zwei Autos frontal zusammengekracht. Ein Unfalllenker war als Geisterfahrer unterwegs. Er sowie der Fahrer des anderen Wagens wurden leicht verletzt, teilte die Polizei OÖ mit.

Als der 23-Jährige gegen 23.00 Uhr in den Kreisverkehr einbiegen wollte, sei plötzlich ein kleiner, weißer Hund auf die Fahrbahn gelaufen. Er sei ausgewichen und deshalb links in den Kreisverkehr eingefahren, so die Angaben gegenüber der Polizei. Ein Mädchen habe dann den Hund genommen und sei weggelaufen. Zum selben Zeitpunkt fuhr auch ein 18-jähriger Autofahrer ordnungsgemäß in den Kreisverkehr ein. Ein Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge war die Folge. Ein Alkovortest bei dem 23-Jährigen verlief positiv.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.