Chronik | Oberösterreich
25.06.2017

21-Jähriger soll in Internat 16-Jährigen vergewaltigt haben

Die beiden Burschen waren Zimmerkollegen, Polizei ermittelt.

Ein 21-Jähriger soll in der Nacht auf Dienstag in einem oberösterreichischen Internat seinen 16-jährigen Zimmerkollegen vergewaltigt haben. Ein Spital erstattete am Freitag Anzeige, nachdem das mögliche Opfer dort vom Vorfall berichtet hatte. Der Beschuldigte bestritt die Vorwürfe. Die polizeilichen Erhebungen waren noch in Gange, berichtete die Polizei in einer Presseaussendung am Sonntag.

Der Vorfall soll sich im Internat einer Berufsschule ereignet haben. Der Bursch begab sich am Donnerstag zur Behandlung ins Spital und erzählte dort von der Sexattacke. Das Krankenhaus meldete den Fall tags darauf telefonisch bei der Polizei. Die Ermittlungen werden insbesondere im Umfeld vor Ort noch weitergeführt, teilte die Polizei mit.