Chronik | Oberösterreich
04.04.2017

Linzer Bub sprang bei Brand aus zweitem Stock und schlug Alarm

Der Elfjährige rannte zu einer Nachbarin, diese informierte die Einsatzkräfte und den Vater des Buben.

Ein Elfjähriger ist am Montag bei einem Wohnungsbrand in Linz gegen 23.00 Uhr aus dem zweiten Stock gesprungen, weil die Tür seines Zimmers klemmte und es schon sehr verraucht war. Da die Wiese darunter durch den Regen stark durchweicht war, kam der Bub mit einer Armverletzung glimpflich davon, teilte die oö. Polizei am Dienstag mit. Sein Vater rettete weitere vier Personen aus der Wohnung.

Der Bub rannte zu einer Nachbarin, diese informierte die Einsatzkräfte und den Vater des Knaben. Der 35-Jährige traf gleichzeitig mit der Exekutive beim Haus ein und trat die Wohnungstür ein.

Er brachte die 29-jährige Mutter und ihre kleine Tochter aus den verrauchten Räumen und wartete dort auch noch, bis die zwölfjährige Tochter und der 32-jährige Lebensgefährte der 29-Jährigen in Sicherheit waren. Alle fünf Personen wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert.

Die Feuerwehr löschte den Brand, der vermutlich durch ein defektes Ladegerät eines Spielzeugs ausgelöst worden war.