Linz
07/20/2013

Pensionistin warf Steine von Hausdach

Eine 75-Jährige war auf dem Dach eines Hochhauses bei einer Führung vergessen worden.

Eine 75-jährige Pensionistin wurde auf einem Hausdach vergessen und versuchte mit einem gefährlichen Manöver auf sich aufmerksam zu machen: Die Frau, die auf dem Dach eines Linzer Hochhauses gefangen war, warf Steine in die Tiefe. Passanten wurden dadurch auf sie aufmerksam, die alarmierte Polizei befreite die Pensionistin aus ihrer misslichen Lage. Verletzt wurde niemand. Der Linzerin, die auf dem mehr als 70 Meter hohen Power Tower der Energie AG vergessen worden war, droht nach dem gefährlichen Zwischenfall eine Anzeige.

Die Frau hatte an einer Führung teilgenommen und war plötzlich vor verschlossenen Türen gestanden. Weil niemand ihre Hilfeschreie hörte und sie kein Handy hatte, griff die 75-Jährige zu einem anderen Mittel: Sie nahm Dekosteine, die auf dem Dach platziert waren, und warf sie hinunter. Sie prallten auf dem Gehsteig der stark befahrenen Kärntnerstraße auf und zersplitterten. Die Polizei wurde gerufen. Sie sicherte die Umgebung und holte die Pensionistin vom Gebäude.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.