Für die Bergung rückte die Feuerwehr mit einem Kran aus.

© Firma foto-kerschi.at/Werner Kerschbaummayr

Oberösterreich
08/31/2014

Unfalllenker nach Frontalcrash verschwunden

Der Unfall in Laakirchen forderte drei Schwerverletzte.

Ein Frontalzusammenstoß zweier Pkw Samstagnacht in Laakirchen (Bezirk Gmunden) gibt der Polizei Rätsel auf: Der Unfalllenker ist verschwunden, seine Identität ist unbekannt. Die beiden Mitfahrer, 21 und 23 Jahre alt, waren am Sonntag noch nicht vernehmungsfähig, heißt es von der Polizei.

Das Auto eines 54-jährigen Gmundners wurde gegen 21 Uhr in einer Rechtskurve frontal gerammt. Seine Gattin am Beifahrersitz wurde schwer verletzt, ebenso die zwei jungen Männer im Unfallauto. Vom Lenker fehlte jede Spur. Es wird vermutet, dass einer der beiden Männer gefahren ist und der mysteriöse Lenker nur eine Schutzbehauptung ist.

Auf der Leonfeldner Straße in Linz-Urfahr krachte ein 20-Jähriger gegen ein Carport. Der darin abgestellte Pkw wurde in ein Bachbett geschoben, für die Bergung rückte die Feuerwehr mit einem Kran aus.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.