Chronik | Oberösterreich
09.04.2017

Keine Verletzten nach Brand in Asylheim

Die Caritas hat die 28 Bewohner der Flüchtlingsunterkunft vorübergehend in anderen Quartieren untergebracht.

Feuereinsatz. In einem Asylheim in Altenberg bei Linz (Bezirk Urfahr-Umgebung) ist am Samstagabend ein Feuer im Bereich des Dachstuhls ausgebrochen. Die sieben angerückten Feuerwehren brachten den Brand schnell unter Kontrolle. Verletzt wurde niemand. Die 28 Bewohner sind von der Caritas vorübergehend in anderen Flüchtlingsquartieren untergebracht worden.

Ermittler des Landeskriminalamts untersuchten am Sonntag die Ursache für das Feuer. Ein Brandsachverständiger fand dabei keine Hinweise darauf, dass der Brand gelegt worden sein könnte. Vermutlich sei ein Topf auf dem Elektroherd vergessen worden, teilte die Polizei mit. Durch Überhitzung hat wahrscheinlich der Dunstabzug Feuer gefangen. Die Flammen griffen dabei auf die Küche und den Rest des Obergeschoßes über.

Die genaue Schadenshöhe stand am Sonntag noch nicht fest, dürfte aber um die 200.000 Euro liegen, wie Polizeisprecher Friedrich Stadlmayr auf Anfrage mitteilte.