© Gut-aiderbichl.com

Oberösterreich
05/31/2016

Jäger erlegte entlaufenen Stier

Der Eigentümer hatte ihn aus Sicherheitsgründen darum gebeten.

Ein Jäger hat einen entlaufenen Stier Montagabend in Bad Zell im Bezirk Freistadt erlegt. Der Eigentümer hatte ihn aus Sicherheitsgründen darum gebeten. Das berichtete die Landespolizeidirektion Oberösterreich am Dienstag.

Der Jungstier war zusammen mit anderen Rindern von einer Weide in Tragwein davongelaufen. Alle bis auf das 17 Monate alte Tier konnten wieder eingefangen werden. Ein Passant sah es gegen 20.45 Uhr in der Nachbargemeinde Bad Zell und rief die Polizei.

Rund 50 Feuerwehrmänner versuchten, den Stier einzufangen. Dabei ging er auf zwei der Helfer los. Deshalb beschloss der Eigentümer, ihn aus Sicherheitsgründen von einem Jäger erlegen zu lassen. Der Weidmann erschoss das 500 Kilogramm schwere Rind gegen 21.45 Uhr. Personen wurden nicht verletzt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.