Chronik | Oberösterreich
03.12.2017

In Bad Ischl reiten die "Heiligen Drei Könige" auf Pferden ins Stadtzentrum ein

Oberösterreich. Die Regionen setzen zwischen Weihnachten und Neujahr auf Brauchtum und Tradition. Neben Glöcklerläufen werden eine Krippenroas und Sagennächte angeboten.

Die traditionellen Glöcklerläufe im Salzkammergut finden von 3. bis 5. Jänner statt. In Bad Ischl reiten außerdem am 5. Jänner die "Heiligen Drei Könige", begleitet von Fackelträgern und Hirtensängern, ein (www.salzkammergut.at). Ebensee macht die großen Landschaftskrippen für Besichtigungen zugänglich (www.ebensee.com). In Freistadt können Krippenbildmalereinen und handgefertigte Krippen bestaunt werden (www.mük.at). Mystische Sagennächte erwarten die Besucher in Sandl, während Peilstein mit Eseln bei Fackelschein erkundet wird (www.projektundnatur.at).

Das Steyrer Kripperl, eines der letzten noch bespielten Stabpuppentheater im deutschen Sprachraum, hat noch bis 7. Jänner geöffnet (www.steyr.info).

Lichtinstallationen mit Musik verwandeln Schärding-Neuhaus derzeit in den Abendstunden in eine winterliche Erlebniswelt (www.schaerding.at).