© Privat/Kröpfl

Gourmet
10/30/2016

"Ich vermisse gar nichts"

Haubenkoch Siegfried Kröpfl lebt und lehrt seit drei Jahren vegan.

von Claudia Stelzel-Pröll

"Am Anfang musste ich mich fast für meine Entscheidung entschuldigen, auch unter Kollegen war die Skepsis groß", erinnert sich Siegfried Kröpfl. Vor dreieinhalb Jahren änderte der gebürtige Tiroler sein Leben komplett, verzichtete von einen Tag auf den anderen auf sämtliche tierischen Produkte in der Ernährung – und in seinen Töpfen und Pfannen.

Ungewöhnlich für einen Haubenkoch, der früher Steaks genauso begeistert auftischte wie Hühnerleber oder Entenbrust. Immerhin schwang Kröpfl in Österreichs gehobener Spitzengastronomie den Kochlöffel, war Küchenchef im Imperial, wo er zwei Hauben erkochte, im Hotel Bristol und im Hotel Melia – alles Wiener Top-Adressen für Feinspitze. Aber alles andere als erste Anlaufstellen für Veganer.

Veggie Planet

Kommendes Wochenende ist Siegfried Kröpfl zu Gast auf der Messe Veggie Planet in der Linzer Tabakfabrik, die am 5. und 6. November erstmals nach Oberösterreich kommt. Und wird dabei unter anderem Geschnetzeltes mit Champignonsauce kredenzen – natürlich ohne Fleisch, stattdessen mit Seitan oder Soja. "Es macht mir großen Spaß, die Menschen geschmacklich zu überraschen". Denn nicht nur Veganer, sondern auch viele andere Interessierte werden sich auf der Messe für pflanzlichen Genuss tummeln. "Mir ist wichtig zu betonen, dass jeder herzlich willkommen ist. Man kann bei der Veggie Planet vieles ausprobieren, testen und Neues kennenlernen", verspricht Organisator Felix Hnat. Rund 2000 Besucher werden pro Tag in der Tabakfabrik erwartet, "wir merken, dass das Interesse am veganen Lebensstil in den vergangenen Jahren extrem gestiegen ist. Und wir hatten sehr viele Anfragen, wann wir denn endlich auch nach Linz kommen", erklärt Hnat. Kochshows, Vorträge, Kostproben, Rezepte, Produktneuheiten und vieles mehr sollen bei der Veggie Planet Lust auf pflanzliches Genießen machen (Infos zur Messe: www.veggie-planet.eu).

"Für mich war es eine rein moralisch-ethische Entscheidung auf tierische Produkte zu verzichten, vor allem aufgrund der Massentierhaltung. So ganz nebenbei habe ich zwanzig Kilo abgenommen, ich lasse mich ein Mal jährlich durchchecken, meine Werte sind wesentlich besser als früher. Und ich vermisse gar nichts. Im Gegenteil: Ich habe jetzt viel mehr Energie und Lebensfreude."

Kochbuch

Gemeinsam mit seiner Tochter Melanie, die selbst vegan lebt und den Vater mit ihrer Überzeugung "angesteckt" hat, hat Siegfried Kröpfl bereits ein veganes Kochbuch herausgegeben, das im Krenn Verlag erschienen ist. In der Gastgewerbefachschule am Judenplatz in Wien unterrichtet er wöchentlich Schüler im Fach "Veganes Kochen" und ist auch sonst mit Kochkursen, Shows, Großprojekten mit Firmen und Seminaren umtriebig (Infos auf www.siegfriedkroepfl.com).

"Es müssen nicht alle Menschen vegan leben, das verlangt ja niemand. Aber es wäre schön, wenn es mehr Interesse dafür gäbe, woher unsere Lebensmittel kommen und was es alles in unserer Region gibt. Und wenn man auch mal auf Dinge verzichten kann," schließt der Profi.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.