© mpeterma/100nikon_ dscn0661.jpg

Oberösterreich

Hochwasser: Schiffskatastrophe in Linz verhindert

Schweizer Schiff hatte in letzter Sekunde Eisenbahnbrücke passiert. Polizei verhinderte Schlimmeres.

06/06/2013, 10:56 AM

Gerade noch rechtzeitig hat die Linzer Polizei, wie jetzt bekannt wurde, Sonntag früh 120 Passagiere eines Schweizer Schiffes in Sicherheit gebracht. Die Beamten hatten erkannt, dass ein ungehindertes Passieren der Eisenbahnbrücke nicht mehr möglich und eine Kollision die Folge gewesen wäre. Nachdem die Menschen das Schiff verlassen hatten, konnte es auf der hochwasserführenden Donau buchstäblich in letzter Sekunde unter dem Bauwerk durchfahren.

Gegen 7.15 Uhr bemerkten eine Streife das rund 120 Meter lange Schiff an einer Anlegestelle in unmittelbarer Nähe der Brücke, die Durchfahrtshöhe dort betrug zu diesem Zeitpunkt nur mehr 6,40 Meter. Die Polizisten nahmen Kontakt mit dem Kapitän auf. Wie sich herausstellte, betrug die Höhe des Schiffes nach Entfernung des Oberdecks 6,20 Meter. Es wurde beschlossen, die 120 Passagiere an Land zu holen - über die Gangway, die bereits unter Wasser stand.

Beim anschließenden Ablegen des Schiffes betrug die Durchfahrtshöhe bei der Eisenbahnbrücke nur mehr 6,30 Meter, unmittelbar nach dem Passieren verringerte sie sich auf 6,20 Meter. Laut Polizei wurde durch das rasche Handeln möglicherweise eine Katastrophe größeren Ausmaßes verhindert. Die Brücke war gesperrt worden, weil das Risiko bestand, dass die Anlegestelle, über die Passagiere in Sicherheit gebracht wurden, weggerissen und dagegengeschleudert werden könnte.

Mehr zum Hochwasser in Österreich

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Hochwasser: Schiffskatastrophe in Linz verhindert | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat