Herbstliches Naschzeug

© Ursula Asamer

Kolumne
11/19/2021

Heimisches Studentenfutter

Früchte als gesunde heimische Knabbereien für die langen Abende. Von Ursula Asamer.

Das Knacken und Auslösen von heimischen Nüssen bieten sich als abendliche Beschäftigung mit und ohne Fernseher an. Frisch ausgelöste Nüsse haben ein besonderes Aroma und vollen Geschmack. Wal- und Haselnüsse dürfen in keiner herbstlichen Naschmischung fehlen. Als weitere Zutaten zum heimischen Studentenfutter eignen sich geschnittene Dörrzwetschken, Kletzen, gedörrte Apfelspalten und Apfelschalen, getrocknete Berberitzen, wie auch Heidel- und Preiselbeeren.

Der tägliche Apfel

Bucheckern müssen immer geröstet und erhitzt werden, bevor man sie genießen kann. Für eine pikante Mischung sind Kürbiskerne ebenso beliebt. Selbst zubereitete Mischungen ohne zusätzliche künstliche Aromen fördern das Geschmacksbewusstsein. Diese naturbelassenen Knabbereien erfreuen an langen Winterabenden und zur Weihnachtszeit in „Kekspausen“. „An apple a day, keeps the doctor away“. Zu Deutsch – ein Apfel am Tag und der Doktor kann bleiben, wo er mag.

Heißgetränk

Ein Heißgetränk mit gedörrten Apfelstückchen- und Schalen ist eine Wohltat bei Erkältungen und Halsschmerzen. Apfelschalentee wird auch bei Verstopfung, Bauchkrämpfen und wetterbedingten Kopfschmerzen eingesetzt. Bei akuten Rheumaschüben hat sich Apfelschalentee ebenfalls bewährt. Falls getrocknete Apfelbaumblüten und Blätter vorhanden sind, können diese dem Aufguss beigegeben werden.

Wildpunsch

Herbstfrüchte eignet sich hervorragend für selbst gemachten Wildpunsch. Getrocknete Apfelstücke oder -schalen, Dirndl, Schlehen, Hagebutten, Holunderbeeren, Himbeeren, Brombeeren, schwarze Ribisel (auch gefroren) bringen ein herrliches Aroma. Als Gewürze haben sich Zimt und Nelken, wie auch getrocknete Nelkenwurz bewährt. Rot- oder Weißwein, je nach Gusto mit den Beerenfrüchten und dem Gewürzsackerl einmal kurz aufkochen und für einige Minuten ziehen lassen, einen Schuss Vitamin C in Form von Zitronensaft dazu geben und heiß servieren. Brauner Kandiszucker kann ebenfalls zugesetzt werden. Die Früchte können nach dem Ziehen abgeseiht oder im Punsch belassen werden. Als Punschbasis können auch verdünnte Wildobst- oder Wildkräuterliköre verwendet werden. Als Antialkoholpunsch kann der Wein durch Fruchtsäfte oder verdünnte Frucht- und Kräutersirupe ersetzt werden.

Usula Asamer ist Kräuterpädagogin und Natur- und Landschaftspflegerin

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.