© Hörmandinger

Gmunden
03/30/2014

Verzierte Lebkuchenherzen für die Liebsten

Seit 373 Jahren wird in der Traunseestadt Gmunden der "Liebstattbrauch" gefeiert.

Seit 373 Jahren wird in der Traunseestadt Gmunden der "Liebstattbrauch" gefeiert. Auf Geheiß des Bischofs von Passau sollten am vierten Fastensonntag die Armen zum Mahl eingeladen werden.

Vermögende Bürger waren aufgerufen, so ihre Nächstenliebe unter Beweis zu stellen. In leicht abgewandelter Form hat sich der Brauch bis heute erhalten. Statt Essen werden nun mit Sprüchen verzierte Lebkuchenherzen verschenkt. Tausende Verliebte setzten die Tradition gestern in Gmunden fort.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.