Großformatige Ölbilder von Bashir Qonqar in der ehemaligen Turnhalle Stephaneum in Bad Goisern

© BAshir Qonqar

Chronik Oberösterreich
06/20/2021

Von regional bis international  beim Festival der Regionen

Ausstellungen, Konzerte und Theater abseits der Ballungsräume im Salzkammergut

von Claudia Stelzel-Pröll

Von 25. Juni bis 4. Juli ist es wieder soweit – heuer im oberösterreichischen Teil des historischen Salzkammergutes, in Bad Ischl, Bad Goisern, Hallstatt und Obertraun. Das Festival der Regionen ist eines der bedeutendsten Festivals für zeitgenössische Kunst und Kultur in Österreich. Seit 1993 findet es alle zwei Jahre außerhalb der städtischen Ballungsräume und kulturellen Zentren in Oberösterreich statt.

Mit seinem Ansatz, soziale Themen und alltägliche Lebenswelten mit zeitgenössischer Kunst zu bearbeiten, zielt das Festival auf den Dialog zwischen der Bevölkerung vor Ort sowie lokalen, regionalen und internationalen Künstlerinnen und Künstlern ab.

Klassik, Volksmusik, Konzerte, Bildende Kunst, Tanz, Theater und Installationen – alles steht 2021 unter dem Festivalthema „Unter Tag/Underground“. Die Spielorte befinden sich großteils draußen, in Parks, Gärten, auf Freiflächen oder Almen.

www.fdr.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.