Chronik | Oberösterreich
12.02.2017

Sohn schlug Polizisten ins Gesicht, Vater reagierte

Symbolfoto. © Bild: KURIER

Vater und Sohn wurden ins Linzer Polizeianhaltezentrum gebracht.

Ein 21-jähriger Mann und sein 46-jähriger Vater haben sich am Samstagabend in einem Lokal in Linz geweigert, die konsumierten Getränke zu bezahlten. Es kam zu einem Streit mit der Kellnerin und anderen Gästen. Schließlich wurde die Polizei gerufen. Beim Eintreffen der Beamten verhielt sich der Sohn laut einem Bericht der Landespolizeidirektion sofort äußerst aggressiv und unkooperativ.

Die Polizisten versuchten den Mann zu beruhigen. Allerdings versetzte der 21-Jährige einem der Beamten ohne Vorwarnung zwei Faustschläge ins Gesicht. Er wurde darum festgenommen. Der Vater wollte das verhindern und mischte sich in den Streit ein. Erst nach dem weitere Streifen zur Verstärkung eintrafen, beruhigte sich die Lage. Vater und Sohn wurden ins Polizeianhaltezentrum gebracht.