Senkrechtstarter Theon Cross kommt mit seiner Tuba

© Theon Cross

Chronik | Oberösterreich
05/04/2019

Erdiger Jazz aus aller Welt im Vierkanter

Von 7. bis 9. Juni gastiert die heimische und die internationale Jazz-Elite beim Inntöne-Festival in Schärding.

Ja, es geht um Musik. Um wilde, freie, improvisierte, laute, leise, feine und raue Töne. Und dann geht es unbedingt auch um das Ambiente, um die Menschen vor, neben und hinter der Bühne. Und um jenen Mann, der dieses Spektakel jedes Jahr wieder möglich macht. Paul Zauner krempelt heuer zum 34. Mal seinen Bauernhof in Diersbach, Bezirk Schärding, komplett um und bittet von 7. bis 9. Juni zum mittlerweile legendären Inntöne-Festival.

Highlights

Österreichische Fixstarter, moderne Weltklasse, neue Londoner Szene oder Roots-Musik -– wie jedes Jahr wartet das Inntöne-Festival mit vielen Spielarten des Jazz und somit bestimmt mit vielen Überraschungen auf: Ein Highlight ist der Auftritt des südafrikanischen Pianisten Abdullah Ibrahim am Freitagabend. Er gehört zu den innovativsten Jazzgrößen der Welt. Shootingstar Theon Cross, der schon vergangenes Jahr einen umjubelten Auftritt in Diersbach hinlegte, kommt heuer mit seinem Trio und wird mit seiner Tuba ordentlich umrühren im Jazzcocktail. Mit Stéphane Belmondo kommt einer der angesagtesten Trompeter Frankreichs auf den Bauernhof. Nicht mehr lange ein Geheimtipp ist der amerikanische Pianist Brian Marsalla, der sich aktuell nicht nur in New Yorks Szene steil nach oben spielt.

Biologisch-kulinarische Angebote, ein kreatives Programm für Kinder, Jazz-Sessions im St. Pigs Pub, also im Saustall, und im Blue Horse Club, und viel Platz für Zelte und Wohnwagen machen das Inntöne-Festival zu einem echten Happening für Freunde der schrägen Töne.

All that Jazz! www.inntoene.com