Chronik | Oberösterreich
28.01.2015

Entlaufenes Känguru trotzt dem Schnee

Wo der kleine Exote herkommt, ist unklar. Womöglich ist er einer Familie im Bezirk Ried entlaufen.

Vermisst jemand ein Känguru?", hieß es am Mittwoch in der Innviertler Gemeinde Maria Schmolln (Bezirk Braunau). Eine Oberösterreicherin fotografierte das Tier in ihrem Garten und stellte das Bild auf Facebook. Auch bei der Polizei weiß von dem exotischen Ausreißer. Der Vierbeiner sei bereits vor mehreren Wochen im Bezirk Ried entlaufen und weitergewandert. Die Polizei vermutet, dass der offenbar winterfeste Exot namens Anton bereits im Oktober einer Familie im Bezirk Ried entlaufen ist.

Das Tier wurde schon mehrmals gesichtet. Man habe auch versucht, es einzufangen, aber die Beamten und der Besitzer seien immer zu spät gekommen, denn das Känguru verschwinde schnell wieder im Kobernaußer Wald, hieß es. Der Vierbeiner könne im Winter in Österreich überleben, weil er genügend Nahrung finde, erklärte ein Beamter.