Zusammenstoß mit Zug auf  unbeschranktem auf  unbeschranktem Übergang: Ein Toter

© APA/PRESSEFOTO SCHARINGER/DANIEL

Innviertel
09/10/2014

Ein Toter bei Zugunfall im Innviertel

Lenker übersah auf unbeschranktem Bahnübergang herannahenden Güterzug und starb. Beifahrerin schwer verletzt.

Ein Todesopfer forderte ein Verkehrsunfall in St. Peter am Hart im Bezirk Braunau, OÖ: Ein Pkw-Lenker wollte einen unbeschrankten Bahnübergang in der Ortschaft Meinharting überqueren und übersah dabei offenbar einen herannahenden Güterzug. Der Ford Focus wurde etwa 50 Meter weit mitgeschleift. Der Lenker verstarb noch an der Unfallstelle, seine Beifahrerin erlitt schwere Verletzungen und musste ins Spital geflogen werden.

Gefährliche Übergänge

Nur etwa einen Kilometer von der Unfallstelle entfernt waren im Dezember des Vorjahres eine junge Mutter und ihre Tochter (11) getötet worden. Die Tragödie ereignete sich ebenfalls auf einem unbeschrankten Bahnübergang der Mattigtalbahn. Die ÖBB und Politiker betonten nach dem Unglück, dass man die Zahl der Eisenbahnkreuzungen reduzieren wolle und dort, wo es möglich sei, Unter- bzw. Überführungen errichten werde.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.