Chronik | Oberösterreich
10.04.2017

Drogenring im Innviertel verkaufte 50 Kilo Marihuana

Suchtgift mit Straßenverkaufswert von etwa 500.000 Euro. Auch Waffen gefunden - Drei Personen in U-Haft, rund 20 angezeigt.

Im Bezirk Braunau ist ein Drogenring aufgeflogen, der für den Verkauf von rund 50 Kilo Marihuana verantwortlich sein soll. Suchtgift im Straßenverkaufswert von etwa 500.000 Euro wurde über Subhändler und Kuriere im gesamten Bezirk verteilt. Laut oö. Polizei sind drei Verdächtige in U-Haft. Mehr als 20 Personen wurden angezeigt, Drogen, Geld und Waffen sichergestellt.

Drahtzieher des Drogenrings soll ein 43-Jähriger aus Altheim sein. Er griff auf die Dienste eines 34-jährigen Zwischenhändlers aus Moosbach zurück, der den Kontakt zu den Lieferanten organisierte. Hauptbezugsquelle war eine 100 Pflanzen umfassende Aufzuchtanlage in einem Bauernhof in Maria Schmolln. Dort wurden neben zum Verkauf vorverpackten Drogen auch elf nicht registrierte Schusswaffen, eine verbotene Pumpgun sowie etwa 2.000 Schuss Munition sichergestellt - laut Polizei wurden sie aber nicht verkauft, sondern "nur" illegal besessen und gesammelt.