© FOTOKERSCHI.AT / KERSCHBAUMMAYR

Chronik Oberösterreich
01/20/2020

Drei Brandherde in Enns: Lagerhalle stand in Vollbrand

Einsatzkräfte wurden am Sonntagabend zu drei Bränden in Enns gerufen. Die Polizei vermutet Brandstiftung.

In den Abendstunden vom Sonntag wurde die Polizei in Enns zu insgesamt drei Brandherden gerufen. Der folgenschwerste ereignete sich in einer Lagerhalle in der Nähe des Bahnhofs.

Kurz nach 21 Uhr ging bei der Polizei die Brandmeldung ein. Beim Eintreffen am Einsatzort stand die Lagerhalle bereits in Vollbrand. Durch die starke Hitze wurde der Oberleitungsmasten der angrenzenden Bahngleise der Westbahnstrecke stark beschädigt. Er drohte umzustürzen.

Die ÖBB veranlasste die Einstellung des Zugverkehrs. Ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet. Sechs Feuerwehren brachten den Brand schließlich unter Kontrolle.

An der Lagerhalle enstand ein Totalschaden. Auch eine Lokomotive wurde beschädigt. Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt.

Vermutlich Brandstiftung

Zuvor wurden Einsatzkräfte zu zwei weiteren Bränden in der Umgebung des Bahnhofes gerufen. Gegen 18 Uhr brannte ein Mistkübel in der Unterführung des Bahnhofs. Kurz nach 19 Uhr versuchte ein unbekannter Täter einen Container in der Nähe des Bahnhofs anzuzünden.

Aufgrund der zeitlich und örtlich zusammenhängenden Brandherde, ermittelt das Landeskriminalamt nun in Richtung Brandstiftung.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.