Max Hiegelsberger (Bild m.): Regionale Erdäpfel sind gefragt.

© Land OÖ/Ernst Grilnberger

Chronik Oberösterreich

Das Erdäpfeljahr in Oberösterreich beginnt

Landesrat Max Hiegelsberger (ÖVP) eröffnete die Saison. 50 kg Erdäpfel entfallen pro Kopf.

von Petra Stacher

06/19/2020, 11:00 AM

Ob in Form von Püree, Pommes oder einfach im Ganzen mit Butter und Salz: Erdäpfel sind von den heimischen Tellern nicht wegzudenken.

Wie AMA-Studien zeigen, wird bei Erdäpfeln besonders auf die Regionalität geachtet. Das verkündete Agrarlandesrat Max Hiegelsberger (ÖVP) kürzlich bei der Pressekonferenz anlässlich der neuen Erdäpfelsaison.

Traditionell werden die ersten Heurigen im Eferdinger Becken geerntet. In Österreich werden heuer ca. 20.000 Hektar Erdäpfel angepflanzt – 1.200 Hektar in Oberösterreich.

Etwa 400 ha im Eferdinger Becken und 40 ha im Sauwald sind davon Speiseerdäpfel. 50 kg Erdäpfel entfallen pro Kopf, davon 60 Prozent verarbeitet.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Das Erdäpfeljahr in Oberösterreich beginnt | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat