Symbolbild

© FREMD/Berger Gerhard

Chronik Oberösterreich
03/03/2014

Cobra rückte wegen Ehestreit aus

Frau flüchtete nach Morddrohung. Beamte nahmen Mann fest und stellten geladene Schrotflinte sicher.

Das Sondereinsatzkommando Cobra hat am Sonntag wegen eines Ehestreits in Ohlsdorf (Bezirk Gmunden) ausrücken müssen. Ein 37-Jähriger hatte seine Frau in der gemeinsamen Wohnung geschlagen und mit dem Umbringen bedroht. Sie konnte flüchten. Die Beamten der Spezialeinheit nahmen den Mann fest. In der Wohnung fanden sie eine geladene Schrotflinte, so die Polizei OÖ.

Die 30-jährige Frau flüchtete nach der Attacke ihres Gatten zu einer Freundin. Von dort aus verständigte sie die Polizei. Sie informierte die Beamten auch, dass der 37-Jährige eine Schrotflinte besitze. Weil er auf Anrufe nicht reagierte und die Wohnungstür nicht öffnete, drangen Cobra-Leute in die Räumlichkeiten ein. Der Mann ließ sich widerstandslos festnehmen. In der Wohnung fanden die Einsatzkräfte wie befürchtet eine geladene Schrotflinte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.