© APA/HARALD DOSTAL

Chronik Oberösterreich
04/15/2021

Cannabis-Aufzucht ausgehoben

Plantage füllte ein ganzes Einfamilienhaus aus. Drogen im Wert von 250.000 Euro sichergestellt. Drei Verdächtige wurden festgenommen.

Die Kriminalpolizei des Bezirkes Kirchdorf an der Krems hat eine großangelegte Cannabisaufzucht ausgehoben. Die Plantage füllte ein ganzes Einfamilienhaus aus. Drogen im Wert von 250.000 Euro wurden sichergestellt, drei Verdächtige festgenommen. Das teilte die Landespolizeidirektion in einer Presseaussendung am Donnerstag mit.

Beschwerden aus der Bevölkerung

Auf die Spur der mutmaßlichen Täter kamen die Suchtgiftfahnder durch Beschwerden aus der Bevölkerung. Demnach ströme ein penetranter Cannabisgeruch aus einem leer stehenden Haus in Grünburg. Vor einem Zugriff wurde ermittelt, dass es von Personen bewohnt werde, die dort gar nicht gemeldet waren. Am Mittwoch wurde eine Hausdurchsuchung durchgeführt. Dabei wurden ein 38- und ein 41-jähriger Serbe, die sich illegal in Österreich aufhielten, sowie ein 28-Jähriger aus Wels angetroffen.

"Höchst professionell"

Beim Gang durch das Haus kamen die Kriminalbeamten aus dem Staunen nicht heraus: Sie fanden eine laut ihrer Beurteilung „höchst professionelle Cannabisaufzuchtanlage“ vor, die sich auf das gesamte Gebäude erstreckte. Den notwendigen Strom holten sich die Cannabiszüchter, indem sie ihn illegal abzweigten. Dazu stemmten sie die Kellerwand auf, zwickten die Zuleitung zum Haus vor dem Zähler ab und schlossen einen eigens für die Anlage installierten Verteiler an. Um die Pflanzen mit ausreichend Wasser zu versorgen stellten sie pro Stockwerk je einen mehrere hundert Liter fassenden faltbaren Tank samt Tauchpumpe auf. Zudem legten sie durch das gesamte Gebäude zahlreiche Entlüftungsschläuche, um den Cannabisgeruch und die Abluft über den Dachboden abzuleiten.

880 Pflanzen

Bei der Hausdurchsuchung wurden etwa 880 Pflanzen, die seit Anfang Februar großgezogen und abgeerntet worden waren, gezählt. 22,65 Kilo zur Trocknung ausgebreitete sowie teilweise schon zum Verkauf abgepackte Cannabisblüten mit einem Straßenverkaufswert von 250.000 Euro wurden sichergestellt. Die Verdächtigen landeten nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Steyr in der Justizanstalt Garsten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.