© APA/BARBARA GINDL

Oberösterreich
08/25/2015

Altpapierlager hielt Feuerwehr 15 Stunden in Atem

Kompliziertes Unterfangen im Ennser Hafen. Nach 15 Stunden hieß es "Brand aus".

Fast 15 Stunden lang haben Feuerwehren einen Brand im Altpapierlager einer Recyclingfirma im Ennser Hafen im Bezirk Linz-Land bekämpft. Dienstag um 5.00 Uhr hieß es endlich "Brand aus", berichtete die Feuerwehr Enns. Ein 37-jähriger Mitarbeiter hatte das Feuer am Montag gegen 14.15 Uhr entdeckt, teilte die Landespolizeidirektion OÖ am Dienstag mit.

Der Mann versuchte noch, die Flammen zu löschen, was ihm aber nicht gelang. Er erlitt vermutlich eine Rauchgasvergiftung und wurde ins Spital gebracht. Rund 500 Tonnen im Außenbereich der Firma gelagertes Altpapier und Kartonagen gerieten in Brand. Insgesamt waren 133 Feuerwehrleute von zwölf Wehren mit 16 Fahrzeugen im Einsatz. Dieser dauerte so lang, weil drei Bagger die stark gepressten Papierballen erst zerteilen mussten, damit sie gelöscht werden konnten. Für die Löscharbeiten wurde zusätzlich Wasser aus dem Ennshafen gepumpt. Ein Feuerwehrmann musste mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung versorgt werden. Die Ursache für den Brand und die Schadenshöhe waren vorerst unbekannt, berichtete die Polizei.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.