Das Bild zeigt Milizsoldaten in der Kaserne Mautern

© Kurier/Juerg Christandl

Chronik Oberösterreich
05/06/2020

380 Soldaten im Assistenzeinsatz in Oberösterreich

Soldaten helfen an den Grenzen. Nur mehr 66 Infizierte in Oberösterreich.

380 Soldaten aus Oberösterreich und Niederösterreich leisten derzeit in Oberösterreich sicherheitspolizeilichen Assistenzeinsatz. Sie helfen an offenen und geschlossenen Grenzübergängen und bei Kontrollen, sind an den grünen Grenzen zu Tschechien und Deutschland auf Streife und schützen die kritische Infrastruktur am Flughafen Hörsching, berichtet die Polizei.

Drei Bezirke ohne Erkrankte

Mittlerweile führte das Land Oberösterreich drei Bezirke ohne Covid-19-Infizierte, nämlich Vöcklabruck, Kirchdorf und Eferding, jeweils einen Fall gab es mit Stand Mittwoch 13.00 Uhr noch in Wels, Wels-Land, Grieskirchen, Schärding und Urfahr-Umgebung, das bisher mit insgesamt 280 die meisten Kranken verzeichnet hatte.

66 Infizierte

Insgesamt gab es am Mittwoch 66 Infizierte im Bundesland, 24 Bewohner und Bewohnerinnen sowie 19 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 30 Alten- und Pflegeheimen waren von Covid-19 betroffen. 480 Menschen befanden sich in Quarantäne, 30 wurden in einem Krankenhaus behandelt, sechs auf einer Intensivstation und 57 Todesfälle waren verzeichnet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.