Feuerwehr, Wiener Berufsfeuerwehr,Feuerwehrauto,Blaulicht,Feuerwehr Auto,Einsatzfahrzeug

© GNEDT/KURIER /martin gnedt

Braunau

34-Jähriger schlief seelenruhig, obwohl es in Wohnung brannte

Feuerwehrleute retteten Mann, der vergessen hatte, Herd auszuschalten, das Leben.

von Michael Petermair

05/25/2013, 04:34 PM

Feuerwehrleute haben Samstagfrüh in Braunau einen Mann aus dessen völlig verrauchter Wohnung im ersten Stock gerettet. Der 34-Jährige hatte noch seelenruhig geschlafen und gar nicht bemerkt, dass in seiner Küche auf dem Herd vergessene Speisen verkohlt waren. Es war echtes Glück für den Innviertler, dass Nachbarn den starken Rauch im Stiegenhaus so früh bemerkten und sofort Alarm schlugen.

Wenige Minuten später rückten die Einsatzkräfte an.
Drehleiter „Zunächst war aber gar nicht so leicht zu erkennen, aus welcher Wohnung der Rauch tatsächlich kam“, berichtet Klaus Litzlbauer, Kommandant der Feuerwehr Braunau. Deshalb begann eine hektische Suche, bei der jede Sekunde zählte. Litzlbauer: „Wir sind mit der Drehleiter in Windeseile alle Fenster von außen abgefahren und haben schließlich den Brandort gefunden.“

Danach brachen die Helfer die Tür zur betroffenen Wohnung auf und als die Feuerwehrleute mit Atemschutz die Räumlichkeiten betraten, fanden sie den Mieter noch schlafend in seinem Bett vor. „Der Mann hat gar nicht bemerkt, dass aus seiner Küche dichter Rauch drang“, sagt Litzlbauer.

Essen gewärmt

Offenbar hatte er sich noch vor dem Schlafengehen etwas zu essen gewärmt und dann die Pfanne auf dem eingeschalteten Herd vergessen. Fett und Speisereste verbrannten und sorgten für die starke Verrauchung. Der 34-Jährige wurde mit einer leichten Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht.

Laut Polizei dürfte er am Abend Alkohol getrunken und deshalb so tief geschlafen haben. Die Feuerwehrmänner wurden für ihn zu Lebensrettern.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

34-Jähriger schlief seelenruhig, obwohl es in Wohnung brannte | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat