Am späten Nachmittag waren zwei Autos in eine Kollision verwickelt

© Feuerwehr Waidhofen/Ybbs

Chronik Niederösterreich
10/12/2021

Zwei Tunneleinsätze an einem Tag für die Feuerwehr

Stadtfeuerwehr Waidhofen an der Ybbs rückte in den Buchenbergtunnel aus.

Unfälle in Straßen- oder Bahntunnel lassen bei den Feuerwehren die Alarmglocken besonders laut schrillen. Am Montag musste die Feuerwehr der Stadt Waidhofen/Ybbs gleich zwei Mal zu Verkehrsunfällen in den Buchenbergtunnel ausrücken.

Der erste Alarm ging um 8.30 Uhr ein. Eine Mopedfahrerin war mit ihrem Zweirad gestürzt und zog sich dabei Verletzungen unbestimmten Grades zu. Zusätzlich zum Rettungseinsatz wurde die Feuerwehr zum Räumen und Säubern der Unfallstelle alarmiert. Die Feuerwehrleute bargen das Fahrzeug und beseitigten eine Ölspur. Nach einer halben Stunde ging’s zurück ins Feuerwehrhaus.

Zweiter Einsatz

Am späteren Nachmittag krachte es im Buchenbergtunnel massiver. Zwei Autos waren in der Straßenröhre in einen schweren Auffahrunfall verwickelt.

Der Tunnel musste abermals für den Verkehr gesperrt werden. Zum Glück brauchte die Feuerwehr keine Verletzten betreuen. Doch aus Sicherheitsgründen wurde in Windeseile der Brandschutz aufgebaut, um bei einem eventuellen Feuerausbruch sofort reagieren zu können. Mit einem Wagenheber und mehreren Rangierrollern wurden die Unfallautos dann aus dem Tunnel geschoben und an sicherer Stelle abgestellt. Abermals musste die Unfallstelle gut gesäubert werden, damit keine weitere Gefahrenstelle zurückbleibt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.