© Stefan Flotz

Chronik Niederösterreich
01/13/2021

Zerstörungswut in NÖ: Vandalismus durch Austria-Fans vermutet

Tafeln sowie Parkbänke wurden besprüht und der Trainingsplatz zerstört. Für Hinweise wurde eine Belohnung ausgesetzt.

Beim Karpatenblick in Matzen-Raggendorf (Bezirk Gänserndorf) haben Vandalen ihr Unwesen getrieben. Schilder wurden mit Sprühfarben und Stickern verunstaltet. Zahlreiche Spuren sind zudem auf der Wiese des Trainingsplatzes zu sehen. Dieser wurde offenbar mit Autos verwüstet.

Die violetten Farben und Sticker sowie Schriftzüge mit der Aufschrift "Austria" würden auf Fans des Fußballklubs "Austria" als Täter hinweisen, vermutet Stefan Flotz, Bürgermeister der Gemeinde Matzen-Raggendorf.

Anzeige wurde erstattet

"Vandalismus ist etwas, dass ich nicht im Geringsten ausstehen kann", sagt Flotz. Mit der Zerstörung des Karpatenplatzes sowie des Trainingsplatzes sei eine Grenze überschritten worden.

Daher setzte er eine Belohnung von 300 Euro für die Ergreifung der Vandalen aus. Mit Hinweisen soll man sich entweder an den Bürgermeister persönlich wenden oder diese beim Polizeiposten Matzen melden, so Flotz.

von Verena Huber

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.