© Presseteam ffwrn.at

Chronik Niederösterreich
08/09/2019

Wiener Neustadt: Radfahrer beschimpfte Feuerwehrleute

Weil ein Gerüst einstürzte, mussten die Einsatzkräfte eine Gasse absperren. Ein Mann verlor deswegen die Fassung.

von Johannes Weichhart

Gefährliche Szenen spielten sich am Freitag in der Schlögelgasse in Wiener Neustadt ab. Weil ein Gerüst eingestürzt war, mussten Feuerwehr und Polizei anrücken. Zwar gab es zum Glück keine Verletzten, doch die Aufräumarbeiten zogen sich über mehrere Stunden hin.

Auch ein Tanklöschfahrzeug kam bei dem Zwischenfall zum Einsatz. Das Fahrzeug war mit eingeschaltetem Blaulicht im Bereich eines Gehsteiges abgestellt. Ein Radfahrer, der die Stelle passierte, touchierte dabei fast mit einem Maschinisten. Höflich auf den Einsatz aufmerksam gemacht, soll der ältere Herr zwei Feuerwehrleute beschimpft haben.

Appell

"Wir appellieren an die Bürger, bei der Wahrnehmung eines Blaulichts am Straßenrand besondere Aufmerksamkeit walten zu lassen. Feuerwehrfahrzeuge stehen nicht ohne Grund mit Sondersignal auf der Straße. Hier ist etwas passiert und man sollte als Verkehrsteilnehmer besondere Aufmerksamkeit dem Verkehr und der Verkehrsfläche zuteilwerden lassen", betonte Brandrat Josef Bugnar.