Zirkusdirektor Benjamin Spindler will kommende Woche nach Niederösterreich übersiedeln.

© Ichner Bernhard

Chronik Niederösterreich
05/29/2020

Wiener Neudorf gewährt gestrandetem Circus Safari Zuflucht

Nach Pfingsten will der Circus Safari das Gelände von Toyota Frey in Auhof räumen. Der Mietvertrag läuft am Sonntag aus.

von Bernhard Ichner

Im letzten Moment tut sich nun doch eine Lösung für den bis dato in Wien-Auhof gestrandeten Circus Safari auf. Wie der KURIER erfuhr, können Zirkusdirektor Benjamin Spindler und seine Familie mit 62 Zirkustieren über die Landesgrenze nach Niederösterreich übersiedeln. Die Gemeinde Wiener Neudorf gab am Freitag grünes Licht.

Das Schicksal des Circus Safari machte Schlagzeilen: Da der aus Graz stammende Zirkus wegen der Corona-Krise nicht in die Frühjahrssaison starten konnte, saß Spindler mit Frau und Kindern, Verwandten, ein paar Mitarbeitern und den 62 Tieren seit Monaten auf jenem Areal fest, auf dem die letzten Vorstellungen vor der Winterpause stattfanden. Doch da der Grundeigentümer - die Frey Holding - das Gelände selbst benötigt, hatte das Asyl von Beginn an ein Ablaufdatum. Und das wäre der kommende Sonntag. Da läuft der Mietvertrag, den die Frey Holding bis dahin kulanterweise zwei Mal verlängerte, endgültig aus.

Bitte um letzten Aufschub

Nun dürfte es aber eine Alternative geben. In Wiener Neudorf konnte zwischen der B17 und der Südautobahn ein geeignetes Grundstück im Besitz eines großen Immobilienentwicklers gefunden werden. "Wir haben schon von Gemeinde, Besitzer und Pächter das Okay", berichtet Spindler erleichtert. Zumindest Ersteres bestätigt Bürgermeister Herbert Janschka: "Von unserer Seite steht einer Bewilligung nichts im Weg", sagt der Ortschef.

Einen neuen Mietvertrag gibt es allerdings noch nicht. Und über das Pfingstwochenende sei die Unterzeichnung auch nicht möglich, so Spindler. Zudem gebe es auf besagtem Gelände noch keine Wasser- und Stromanschlüsse - die man zur Verpflegung der Tiere aber benötige.

Darum bitte man die Frey Holding letztmalig um drei Tage Aufschub, erklärt der Zirkusdirektor. Ende kommender Woche wolle man das Gelände dann "geräumt und gereinigt" übergeben.

Bei der Frey Holding will man das nicht kommentieren. Man werde dem Zirkusdirektor nichts über die Medien ausrichten, sagt eine Sprecherin. Spindler, der für das Unternehmen seit Tagen weder telefonisch noch per Mail erreichbar gewesen sei, möge sich persönlich melden.