Chronik Niederösterreich
08/22/2012

Weißstörche hoben jetzt nach Süd- und Ostafrika ab

Marchegg – 83 Jungstörche wurden heuer in den March- und Thaya-Auen geboren. Nachdem sie ihre Flugkünste geprobt und jeden Tag verbessert haben, hat in diesen Tagen nun auch der letzte Storch das östliche Weinviertel verlassen, um die lange Reise nach Afrika anzutreten. Die Jungstörche verließen die Kolonie im WWF-Schutzgebiet und beim Schloss Marchegg einige Tage vor den Alttieren und fliegen, ohne von den Elterntieren geführt zu werden, nach Afrika. Die Marchegger Störche sind „Oststörche“, denn sie ziehen Tausende Kilometer über den Bosporus, um in Ost- und Südafrika zu überwintern.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.