Chronik | Niederösterreich
24.12.2017

Weihnachten: Ärzte und Sanitäter in Bereitschaft

In NÖ sind Tausende Mitarbeiter für Weihnachten gerüstet.

Weihnachten ist das Fest der Familie und eine der ruhigsten Zeiten des Jahres. Sollte es trotzdem zu einem Notfall oder einer Erkrankung kommen, sind Spitalsambulanzen, Allgemeinmediziner, Notdienste, Rettungskräfte und Apotheken rund um die Uhr in Bereitschaft. Immerhin wird der Notruf in Niederösterreich auch während der Feiertage alle drei Minuten gewählt. Um die Patienten rasch versorgen zu können, sind zwischen 24. Dezember und Neujahr Tausende Mitarbeiter im Dienst.

Beim Notruf 144 Niederösterreich sind heuer 60 Mitarbeiter rund um Weihnachten im Dienst. Die Fachleute müssen nicht nur alle Notrufe koordinieren, sondern sind auch für den NÖ Ärztedienst 141 und das seit April neue, kostenlose Gesundheitstelefon 1450 verantwortlich. Wer die Nummer 1450 wählt, erhält von einer diplomierten Fachkraft eine telefonische Gesundheitsberatung. "Man schildert die Symptome und bekommt eine Empfehlung. Die kann von einem Hausmittel über einen baldigen Arztbesuch bis hin zur Alarmierung der Rettung reichen", erklärt Stefan Spielbichler, Sprecher von Notruf 144 Niederösterreich. Seit dem Frühjahr sind 14.800 Beratungen registriert worden – das sind 50 bis 90 Anrufe pro Tag. Derzeit gibt es das Gesundheitstelefon nur in Wien, Niederösterreich und Vorarlberg. Laut Regierungsprogramm soll das Angebot schon im nächsten Jahr auf ganz Österreich ausgeweitet werden.

Rund um Weihnachten sind landesweit nicht nur knapp 280 Allgemeinmediziner und rund 300 Sanitäter, sondern auch 11.200 Spitalsbedienstete – von Ärzten über Pflegekräfte bis hin zu Küchenpersonal – im Dienst, um die Patienten zu versorgen. "Vor allem während der Festtage benötigen die Patienten neben der medizinischen und pflegerischen Betreuung eine ganz besondere Zuwendung", sagt der für die Spitäler zuständige Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf (ÖVP).

Hotlines und Notrufe sind erreichbar unter:

122 Feuerwehr

133 Polizei

144 Rettung ( Notruf 144 NÖ)

141 NÖ Ärztedienst

1450 Gesundheitstelefon

112 Euro-Notruf

142 Telefonseelsorge

147 Rat auf Draht

1455 Apothekennotruf

0800/20 20 16 Niederösterreichisches Krisentelefon

01/71719 Frauennotruf.

0800/204 88 00 Bankomatkarten-Sperre