© Screenshot Twitter / Daniel Roetzer

Chronik Niederösterreich
05/07/2020

Von Polizei gestoppt: Bretter quer aufs Autodach geschnürt

Im Bezirk Krems musste die Polizei einen Lenker wegen seiner etwas fragwürdigen Ladetechnik stoppen.

In Brunn im Felde in der Gemeinde Gedersdorf (Bezirk Krems) ist am Mittwochnachmittag ein ungewöhnlicher und auch nicht ungefährlicher Transport gestoppt worden. Ein Autolenker war laut Landespolizeidirektion Niederösterreich mit Nut- und Federbrettern unterwegs, die auf dem Dach quer und weit über das Fahrzeug hinausragten.

Beamte der Polizeiinspektion Hadersdorf mussten einschreiten: Nicht nur, dass die Bretter in mehreren Packungen beidseitig 160 Zentimeter über den Fahrzeugrand hinausragten. Sie waren laut Polizeibericht zudem lediglich untereinander mit Zurrgurten gesichert. Das lose Ende eines der beiden Gurte war am Heckscheibenwischer, das andere lose Ende an der Dachreling angebunden.

Nicht zuletzt setzte der 37-Jährige am Steuer seine Fahrt zunächst fort, obwohl er zum Anhalten aufgefordert worden war. Der Einheimische wurde letztlich gestoppt und der Bezirkshauptmannschaft Krems angezeigt. Die Weiterfahrt wurde dem Mann untersagt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.