© Wiener Tierschutzverein/WTV

Chronik Niederösterreich
02/10/2020

NÖ: Vermutlich blinde Schildkröte in Kaffeehaus zurückgelassen

In einer abgestellten Papiertragetasche entdeckte ein Lokalbesitzerin in Mödling eine Schildkröte.

Nach der Sperrstunde entdeckte die Betreiberin eines Kaffeehauses in Mödling eine Schildkröte in einer abgestellten Papiertragetasche. Das in einem Plastikgefäß liegende Tier wurde von einem Unbekannten im Lokal zurückgelassen.

Die Lokalbesitzerin brachte das Tier umgehend zum Wiener Tierschutzverein nach Vösendorf. Eine tierärztliche Untersuchung der Moschusschildkröte ergab, dass diese auf beiden Augen unter einer Linsentrübung leidet, weshalb davon ausgegangen wird, dass das Tier blind sein dürfte.

"Mushu", so der neue Name des Schildkrötenmännchens, wird nun mit Vitamin-Tropfen behandelt. Die Tierärzte hoffen, dass die Schildkröte so ihr Sehrvermögen wiedererlangt.

Aus aktuellem Anlass weist der Wiener Tierschutzverein in einer Aussendung darauf hin: "Sich selbst eingestehen zu müssen, dass man sich um sein Haustier nicht mehr kümmern kann oder will, ist freilich keine leichte Sache. Dennoch gibt es in Österreich Institutionen wie den Wiener Tierschutzverein, an welche sich verzweifelte Menschen wenden können und wo versucht wird, die bestmögliche Lösung für Mensch und Tier zu finden", hieß es.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.