Vanillepudding mit Erdbeeren

Bei Heidi Strobl aus dem FREIZEIT Kurier gibt's diesmal eine kulinarische Kindheitserinnerung. Rhabarberchips verfeinern das Dessert.


Dessert für 4 Personen

Pudding:
40 g Speisestärke
1/2 l Vollmilch
40 g Zucker
1 Vanilleschote
1 Msp. gemahlener Ingwer
1 Eidotter

Marinierte Erdbeeren:
500 g Erdbeeren
2 EL Zucker
3 cl Grand Marnier
1 kleine unbehandelte Orange


Rhabarberchips:
2 dicke Stangen Rhabarber
200 g Kristallzucker

Aufwand: 1 von 3 Punkten
Dauer: 30 Minuten (plus Kühl-, bzw. Trockenzeit)
Preis: 1 von 3 Punkten
Kalorien: ca. 300 kcal/Person

Puddings gab’s bei uns immer. Dazu die Früchte, die im Garten gerade reif waren, im Winter Rumtopf (ja, hin und wieder durften auch wir Kinder kosten). Oma kam ohne Puddingpulver aus, sie sparte uns damit Farbstoffe und künstliche Aromen. Erdbeeren passen wunderbar, die Rhabarberchips müssen natürlich nicht sein, sie sind aber eine interessante Spielerei.

Stärke mit 1/8 l Milch glatt rühren. Restliche Milch mit Zucker, Ingwer, dem ausgekratzten Vanillemark und der Vanilleschote aufkochen. Die Stärke mit einem Schneebesen zügig in die aufsteigende Milch rühren, aufkochen, 1 Minute köcheln lassen. Umrühren! Vom Feuer nehmen, Vanilleschote herausheben, Dotter unterrühren. In kalt ausgespülte Puddingformen füllen, mit Klarsichtfolie abdecken, kalt stellen.

Erdbeeren putzen, vierteln, mit Zucker bestreuen, mit Grand Marnier beträufeln, Orangenzesten dazugeben. Vermengen, 20 Minuten ziehen lassen.

Rhabarber schälen, der Länge nach mit einem Sparschäler dünn aufschneiden. 1:1 Zucker und Wasser aufkochen, Zucker auflösen, vom Feuer nehmen. Rhabarber einlegen, darin ziehen lassen. Rausfischen, eine Scheibe neben der anderen auf Backpapier, besser noch auf eine Silikonmatte legen. Bei 60-70°C Heißluft im Backrohr trocknen bis sie knusprig sind. Dabei nach etwa zwei Stunden vom Papier abziehen und auf einen Gitterrost umlegen.

Getränketipp: Hollerblütensaft

Lesen Sie jede Woche neue Rezept-Tipps von Heidi Strobl im FREIZEIT Kurier. Hier: 28.3.

Mehr süße Rezepte finden Sie unter: www.starcookers.at

Informationen zur Food-Fotografie von Luzia Ellert finden Sie auf ihrer Homepage: www.ellert-fotografie.at

Weitere Rezepttipps von Heidi Strobl gibt es für Sie unter folgenden Links:

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?