V

Wovon hängt die Verdunstung ab und wie wird sie gemessen?

Verdunstung

Langsamer Übergang einer Flüssigkeit in den gasförmigen Aggregatzustand. Ein wesentlicher Teil des Wasserkreislaufs zwischen Meer, Atmosphäre und Festland. In Mitteleuropa beträgt die jährliche Verdunstung etwa 350 bis 500 mm und ist damit geringer als die jährliche Niederschlagsmenge von ca. 700 mm, gemessen als Liter pro Quadratmeter. Das Ausmaß der Verdunstung aus dem Erdboden usw. ist abhängig von der Oberflächentemperatur, dem Dampfdruck in der Luft, der Windgeschwindigkeit und der Wassermenge.

( Kurier ) Erstellt am 05.12.2011