Chronik | Niederösterreich
19.03.2018

St. Valentin: Zug trennte Fuß ab

Mann befand sich im Bereich der Gleise.

Ein schrecklicher Unfall ereignete sich Samstagnacht an der Haltestelle Herzograd in St. Valentin im Bezirk Amstetten. Eine Person, die sich im Bereiche der Gleise befand, wurde von einem Regionalzug erfasst und schwer verletzt. Laut Polizei wurde dem 57-Jährigen ein Teil des rechten Fußes abgetrennt.

Wie es zu dem dramatischen Vorfall kam, ist noch nicht ganz klar. Möglicherweise hatte sich der Mostviertler nach dem Besuch eines Fußballmatches verirrt und war so zu der Haltestelle gelangt. Es ist auch nicht ausgeschlossen, dass Alkohol im Spiel war. Nach der Erstversorgung wurde der Verletzte in ein Spital gebracht.