© Mss/Vorlaufer

Chronik Niederösterreich
02/11/2020

St. Pölten: Sanierungsoffensive für Schulen

Die Stadt investiert rund zwei Millionen Euro, um mehrere Lernschmieden wieder attraktiver zu gestalten.

von Johannes Weichhart

"Investitionen in die Zukunft unserer Kinder sind noch immer die nachhaltigsten Maßnahmen", sagt St. Pöltens Bürgermeister Matthias Stadler. Einen besonderen Investitionsschwerpunkt hat die Stadt nun in der Bildung gesetzt. Ingesamt werden in diesen Bereich knapp 60 Millionen Euro gepumpt. "So viel, wie noch nie zuvor", betont Stadler.

W-Lan wird ausgebaut

Zum laufenden Ausbau der Fachhochschule mit einem Volumen von rund 55 Millionen Euro kommen heuer noch die Fertigstellung des neuen Kindergartens am Eisberg um 2,6 Millionen sowie der Ausbau des W-Lan an allen Pflichtschulen um 460.000 Euro hinzu.

Neues Dach

Aber auch in Sachen Infrastruktur steht einiges an, die Maßnahmen sollen in der kommenden Ausschusssitzung abgesegnet werden. Der größte Brocken ist dabei die Dachsanierung der Volksschule Pottenbrunn mit Kosten von einer Million Euro. Ebenfalls in Pottenbrunn - jedoch in der Mittelschule - werden weitere 160.000 Euro für einen neuen Turnsaalboden investiert.

In Wagram (Volksschule und Mittelschule) werden demnächst Malerarbeiten durchgeführt, Umbauarbeiten am Hartplatz und an der Laufbahn stehen ebenfalls an. Der Schulsport an der NNÖMS Viehofen wird ebenso attraktiviert und sicherer gestaltet: 391.000 Euro werden für umfassende Sanierungsarbeiten im Turnsaal in die Hand genommen.