St. Pölten: Räuber maskierte sich mit einem Müllsack

(Symbolbild) © Bild: POLIZEI NEUSIEDL AM SEE JULIA GEITER/Julia Geiter

Ein Russe, der zufällig Zeuge des Überfalls wurde, konnte den Täter von der Tankstelle vertreiben.

Schockmomente für einen Mitarbeiterin einer Tankstelle in St. Pölten. Montagabend, gegen 19.50 Uhr, stürmte plötzlich ein mit einem Müllsack maskierter Täter in den Shop. Dabei bedrohte er die 21-Jährige mit einem Messer und forderte Geld. Ein 19-jähriger russischer Staatsbürger, der zufällig Zeuge der Szenen wurde, griff ein und schrie den Räuber an. Dieser flüchtete ohne Beute zu Fuß in Richtung Stadtzentrum.

Obwohl die Polizei rasch eine Fahndung einleitete, konnte der Maskenmann untertauchen.Laut Stadtpolizeikommando St. Pölten war der Täter zudem mit einer schwarzen Hose, schwarzen Turnschuhen und einem Kapuzenpullover bekleidet. Hinweise werden an 059133/353333 erbeten.

( kurier.at ) Erstellt am 24.04.2018